15.11.2017

Ausschüttungstermin der Schnedermann-Brons-Stiftung


Ausschüttungstermin der Schnedermann-Brons-Stiftung

Drei Emder Institutionen erhielten am Dienstag, den 14.11.2017, Zuwendungen aus der Schnedermann-Brons-Stiftung.

Zuwendungsbegünstigte:
Das Boot: Ausschüttung/Förderbetrag: 1.000,- €
Die Frühförderstelle Emden e.V.: 1.500,- €
Der Verein unabhängige Teilhabe för elk und een: 3.000,- €

Die Schnedermann-Brons-Stiftung beruht auf der notariellen Schenkungsurkunde der Eheleute Schnedermann vom 8. Dezember 1916. Die Stiftung hat den Zweck, Personen, die durch Krieg, Gewalttaten, Arbeitsunfälle oder Naturkatastrophen geschädigt sind und Personen, die geistig oder körperlich behindert sind, durch finanzielle Zuwendungen zu helfen. Im Sinne der Stifterfamilie werden die Beträge örtlichen Vereinigungen oder Institutionen zur Verfügung gestellt, die damit ein konkretes Projekt fördern oder unterstützen.

Vereinigungen, die den Stiftungszweck erfüllen, können sich um eine Zuwendung bewerben, indem sie dem Stiftungsgremium eine Vereinssatzung und das zu fördernde Projekt bis zum 31.07 jeden Jahres vorlegen.

Die Höhe der jährlichen Ausschüttung der Schnedermann-Brons-Stiftung hängt insbesondere von der Entwicklung des Kapitalmarktes ab.

Bild: (von links) Oberbürgermeister Bernd Bornemann (Vorsitzender der Schnedermann-Brons-Stiftung), Christian Züchner (Beiratsmitglied der SBS) „Die Frühförderstelle Emden e.V.“; Elfriede Wilts, 1. Vorsitzende und Mitarbeiterin Bärbel Harten. „Das Boot“: Rainer Hempel, Dr. Hermann Ringena (Beiratsmitglied der SBS) Dr. Claas Brons (Beiratsmitglied der SBS)