15.06.2017 Kategorie: Kultur

Emden feiert 500 Jahre Reformation


Emden feiert 500 Jahre Reformation

Emden ist seit Dezember 2013 "Reformationsstadt Europas" – tatsächlich war die Seehafenstadt auch die erste Stadt in Europa, die mit dem Titel der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) ausgezeichnet worden ist. Mittlerweile sind es mehr als 80 – in Ländern wie Dänemark, der Schweiz, in Polen, Österreich, Ungarn oder Tschechien.

Projektpartner der Stadt Emden im Rahmen des "Reformationsjubiläums 2017" sind kirchliche und kulturelle Einrichtungen. Gemeinsam hat man in den letzten Jahren bereits auf kommunaler und kirchlicher Ebene eine Reihe von Aktivitäten und Projekten entwickelt. Dieses Jahr stellt aber eine besondere Herausforderung dar, denn Emden wird sich als "Reformationsstadt Europas" umfassend präsentieren – auch in Wittenberg.

Das "Reformationsjubiläum 2017" wird in Emden unter anderem museal in Szene gesetzt: Das Ostfriesische Landesmuseum Emden und die Johannes a Lasco Bibliothek präsentieren die Gemeinschaftsausstellung "Reformation und Flucht – Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert". Die Kunsthalle Emden zeigt die Ausstellung "Your Story! Geschichten von Flucht und Migration". Darüber hinaus wird es das ganze Jahr über Veranstaltungen geben, die im Zeichen der konfessionellen Vielfalt und des Miteinanders stehen.

Hier finden Sie das Programm des Reformationsjubiläums 2017 in Emden.

Mehr über die "Reformationsstadt Emden" finden Sie hier.