06.06.2018

Verdienstkreuz am Bande für Elfriede Meyer


Verdienstkreuz am Bande für Elfriede Meyer

Auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 10.03.2018 Elfriede Meyer das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Oberbürgermeister Bernd Bornemann hatte am Dienstag, den 5. Juni 2018, die Ehre, im Auftrage des Bundespräsidenten, Elfriede Meyer, das Verdienstkreuz am Bande und die Verleihungsurkunde im Rahmen einer Feierstunde zu überreichen.

Elfriede Meyer lebt im Stadtteil Port Arthur/Transvaal und ist seit 1991 durchgehend Mitglied des Rates der Stadt Emden. Sie ist seitdem Mitglied der SPD-Fraktion und hat in ihrer mittlerweile langjährigen Tätigkeit in diversen Fachausschüssen des Rates mitgearbeitet. Frau Meyer war in der vergangenen Wahlperiode zudem als Vertreterin für eine Beigeordnete in den Verwaltungsausschuss der Stadt Emden berufen worden.

Von Beginn ihrer Ratstätigkeit an lagen und liegen ihre Schwerpunkte in der Ausschussarbeit in dem Bereich Gesundheit und Soziales sowie in den Themenfeldern Jugendhilfe und Schule. Für die Belange dieser Gruppen hat Frau Meyer sich stets mit besonderem Engagement eingesetzt und sich in dieser Zeit ein stark fundiertes Wissen im Zusammenwirken zwischen städtischen Gremien und den lokal agierenden freien Trägern angeeignet.

Besonders hervorzuheben ist, dass Frau Meyer während ihrer ca. zwölfjährigen, aktiven Zeit im Schulausschuss an zwei großen Schulstrukturreformen mitgewirkt hat.

Beide Reformen gingen einher mit spürbaren Veränderungen in der Schullandschaft der Stadt, so dass diese Themen die Öffentlichkeit, Rat und Verwaltung über Monate hinweg intensiv beschäftigt haben.

Seit 2008 ist Frau Meyer durchgängig als Ausschussvorsitzende darum bemüht, moderierend die Arbeit in ihrem jeweiligen Fachausschuss voranzubringen und auch die vielen beratenden Mitglieder adäquat einzubeziehen. Zunächst war Frau Meyer Vorsitzende des Schulausschusses, seit 2011 und bis heute fungiert sie als Vorsitzende im Ausschuss für Gesundheit und Soziales.

Neben der Ausschussarbeit im Rat der Stadt Emden war bzw. ist Frau Meyer schwerpunktmäßig Aufsichtsrats- bzw. Verwaltungsratsvertreterin in folgenden Kommunalen Unternehmungen: Wirtschaftsbetriebe Emden mbH, Stadtwerke Emden GmbH, Stadtentwicklung Emden KAdöR, Gesellschaft für Wohnen und Bauen, Klinikum Emden gGmbH sowie bei der Musikschule Emden e.V.

Während der Zeit ihrer Ratstätigkeit war und ist Frau Meyer somit nach und nach in allen großen kommunalen Gesellschaften der Stadt Emden aktiv gewesen und hat auch dort bei der Weiterentwicklung der Gesellschaften mitgewirkt.

Am 29.09.2016 wurde Frau Meyer durch den Niedersächsischen Städtetag für ihre 25 jährige Mitgliedschaft im Rat der Stadt Emden geehrt. Sie hat ihre Ratstätigkeit von Anbeginn mit hohem persönlichem Engagement wahrgenommen. Sie ist dadurch zu Recht Vorbild für viele ehrenamtliche Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, die ihrem Vorbild nacheifern.

Ihr Bestreben gilt dabei nicht nur den Belangen ihres Stadtteils Port Arthur / Transvaal, sondern gilt vielmehr dem Einsatz für alle Bürgerinnen und Bürger ihrer Heimatstadt Emden.