Ausbau der Wolthuser Straße wird fortgesetzt

Nach jetzigem Stand werden voraussichtlich am 2. November die weiteren Sanierungsarbeiten an der Wolthuser Straße/Uphuser Straße beginnen. Zwischen dem Barschweg und der Zanderstraße wird auf beiden Seiten ein jeweils 3,50 Meter breiter Geh- und Radweg in Pflasterbauweise hergestellt. Die vorhandene Fahrbahn wird durch eine neue 7,50 Meter breite Asphaltfahrbahn ersetzt. Es sind zwei Fußgängerampeln sowie eine Querungshilfe geplant. Der Bereich auf der nördlichen Seite wird mit einer neuen Straßenbeleuchtung in LED-Technik ausgestattet. Zudem werden die Einmündungen zum Barschweg, zum Karpfenweg sowie zur Zanderstraße neu ausgebaut.

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte unterteilt. Die Arbeiten werden jeweils halbseitig durchgeführt. Eine Ampelanlage wird den Verkehr steuern.

1. Bauabschnitt - Südliche Seite von der Uphuser Str. 104 bis zur Uphuser Str. 132
2. Bauabschnitt - Nördliche Seite vom Forellenweg bis zur Uphuser Str. 133
3. Bauabschnitt - Südliche Seite von der Uphuser Str. 132 bis kurz vor Uphuser Str.166
4. Bauabschnitt - Nördliche Seite von der Uphuser Str. 133 bis kurz nach Zanderstraße

Bitte beachten Sie, dass sich die Bauabschnitte kurzfristig auf Grund des Bauablaufs ändern können.
Nach jetzigem Stand wird in diesem Jahr im 1. Abschnitt die Rinnen- und Bordanlage bearbeitet sowie die Herstellung des Geh- und Radwegs erfolgen.  

Im kommenden Jahr werden die Auskofferungsarbeiten im Bereich der Fahrbahn beginnen. Anschließend werden nach derselben Vorgehensweise die Bauabschnitte 2 bis 4 ausgebaut.
Die Arbeiten sollen im August 2021 abgeschlossen sein.

Die zuständige Baufirma STRABAG AG und die Mitarbeiter*innen des BEE werden rechtzeitig über Zeitpunkt und Dauer der Einschränkungen informieren. Je nach Baufortschritt werden Anlieger*innen zwischenzeitlich ihre Grundstücke nicht anfahren können. Die Zufahrt für Einsatzkräfte ist selbstverständlich zu jeder Zeit gewährleistet.

Eine ursprünglich für die kommende Woche geplante Informationsveranstaltung für die Anlieger*innen ist aufgrund des aktuellen Pandemie-Geschehens abgesagt worden. Die Bürger*innen wurden stattdessen schriftlich über die geplante Sanierung informiert.

Ausbauplan 1
Ausbauplan 2
Ausbauplan 3