Bürgerinfo: Dorfentwicklung Uphusen/Marienwehr - Sanierung der Straße Brückhörn 

Als eine der letzten Maßnahmen des erfolgreichen Dorfentwicklungsprogrammes Uphusen/Marienwehr soll die Straße Brückhörn in Uphusen saniert werden. Im Zuge einer ersten Erläuterung der geplanten Maßnahme hatte die Stadt Emden, die Anwohnenden zu einer Bürgerinformationsveranstaltung  am 15.11.2022 um 18 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus in Uphusen eingeladen. Oberbürgermeister Tim Kruithoff begrüßte im Gemeindehaus Uphusen zahlreiche, interessierte Bürger*innen und führte in das Thema ein. David Malzahn, Fachdienstleiter Stadtplanung, stellte die umfangreichen Planungen und Ergebnisse vor. Der zuständige Bauleiter, Bernd Maas, vom Baubetrieb der Stadt Emden ergänzte diesen Vortrag von der straßenbaulichen Seite und sein Kollege, Hinrich Post, Fachdienstleiter Straßenverkehr, erläuterte alle Fragen zur Straßenführung während der Baumaßnahme. Im Anschluss wurden noch zahlreiche Fragen beantwortet und Anregungen aufgenommen. Weitere Fragen und Anregungen werden von der Verwaltung gerne entgegengenommen und können telefonisch oder per Email (siehe: https://www.emden.de/rathaus/verwaltung/fb-300-stadtentwicklung-und-wirtschaftsfoerderung/fd-stadtplanung/dorferneuerung-uphusen) gestellt werden.  

Ziel der niedersächsischen Dorfentwicklung ist es, die ländlichen Ortschaften in ihrer charakteristischen Vielfalt zu erhalten und an neue funktionale Anforderungen anzupassen. Zugleich soll das typische Landschaftsbild stabilisiert und erhalten werden.

Die Dorfentwicklung als Programm und als Verfahren gibt Impulse für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Dörfer und ländlich geprägten Orte. Besonders die ländlichen Bereiche sind stark von einem andauernden Strukturwandel betroffen. Ein Dorfentwicklungsverfahren hilft die typischen Elemente der Dörfer zu stärken und deren traditionelle Werte zu bewahren.

Das Dorfentwicklungsgebiet umfasst die nordöstlichen Bereiche des Stadtgebietes von Emden. Dabei handelt es sich zum einen um die beiden Ortschaften Uphusen und Marienwehr, zum anderen sind die überwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen beiderseits des Ems-Jade-Kanals mit einbezogen.

Im Zuge des Dorfentwicklungsprogrammes wurden in den vergangenen Jahren bereits Maßnahmen in Marienwehr durchgeführt. Unter anderem wurde die Hievestraße saniert und umgestaltet. Sitzmöglichkeiten, Fahrradabstellanlagen sowie PKW Stellplätze wurden im Bereich des Friedhofes geschaffen. Eine Rast- und Infostation, die zugleich die Funktionen des Dorfplatzes übernimmt, wurde errichtet sowie ein Schwimmsteg angelegt. 

Nachfolgend der umgesetzten Maßnahmen in Marienwehr sollen nun im Programmjahr 2023 Maßnahmen für den Bereich Uphusen folgen. Bewilligt wurden hierbei die Projekte „Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses“ sowie die „Sanierung der Straße Brückhörn“. 

Die Straße Brückhörn ist die zentrale Wegeverbindung durch den historischen Dorfkern. Ziel ist die Umgestaltung der Straße um eine Verbesserung des Ortsbildes zu erreichen und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Dabei soll auch eine geeignete Begrünung Berücksichtigung finden. 

Im Einzelnen umfasst die Maßnahme eine neue dorfgerecht gestaltete Pflasterdecke, Begrünung des Straßenraums, Einbau verkehrsberuhigender Elemente sowie Entschärfung von Gefahrenstellen. Am Nordende der Straße Brückhörn, an der Ecke Uphuser Straße ist die Neugestaltung eines kleinen Platzes vorgesehen. Diese günstig am Eingang zum Ortskern liegende Fläche soll revitalisiert werden und eine kleine Rastmöglichkeit bereitstellen. 

Voraussichtlich soll die Sanierungsmaßnahme von April bis September 2023 laufen. Über den genauen Ablaufen einschließlich Bauzeitenplan wird der Bau- und Entsorgungsbetrieb Emden nach erfolgter Ausschreibung gesondert mittels  Briefeinwurf informieren. Neben einem genauen Zeitenplan werden hier auch Ansprechpersonen benannt an die sich die Anwohnenden bei Rückfragen jederzeit wenden können. 

Präsentation vom 15.11.2022