Ergebnisse der Reihentests

Mitte April fand im Auftrag der kreisfreien Stadt Emden und dem Landkreis Aurich ein sogenannte „Reihenuntersuchung“ statt. 1000 Menschen aus systemkritischen Bereichen wurden getestet. Auch im Klinikum Emden, in einem Emder Pflegeheim, in Arztpraxen und bei der Polizei wurden Mitarbeiter*innen auf eine Infektion mit dem Corona-Virus untersucht.

Durchgeführt wurde die Testung von Dr. Lukas Bockelmann und seinem Team. Heute haben Dr. Bockelmann, Landrat Olaf Meinen und Oberbürgermeister Tim Kruithoff, die Ergebnisse der Untersuchungen der Öffentlichkeit vorgestellt: Insgesamt sind bei den Untersuchungen drei Personen positiv getestet worden. Die Zahlen sind bereits in der Statistik der letzten Wochen enthalten. Ein Fall wurde in Emden festgestellt, einer im Landkreis Aurich und eine Person ist außerhalb wohnhaft.

Oberbürgermeister Tim Kruithoff: "Die Tests sind eine Momentaufnahme. Glücklicherweise zeigen sie, dass die „Dunkelziffer an Infektionen“ in Emden und Aurich scheinbar gering ist. Gleichwohl sind sie auch Bestätigung dafür, dass die Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen etc. wichtig und richtig sind, da es eine Dunkelziffer gibt. Ich bedanke mich bei allen, die sich freiwillig haben testen lassen und die an dieser Untersuchung mitgearbeitet haben."