Testzentrum auf dem Schützenplatz geplant

Ab Mitte April wird es für Emder Bürger*innen eine weitere Möglichkeit für kostenlose Corona-Schnelltests geben. Das Emder Gesundheitsamt hat auf Antrag den Oldenburger Arzt Dr. Thomas Fechner und das Unternehmen Böse Events als Leistungserbringer für Bürgertestungen beauftragt. Das Emder Schützencorps stellt einen Teil des Schützenplatzes zur Verfügung, um dort einen sogenannten "Drive- Through" einzurichten.

Bürger*innen können sich nach vorheriger Terminabsprache aus dem Auto heraus auf das Virus testen lassen. Nach etwa 30 Minuten können sie online auf das Testergebnis zugreifen. Es wird zwei Teststrecken geben. Nach Angaben von Böse Events können wöchentlich etwa 3.500 - 5.000 Testungen durchgeführt werden.

"Das ist eine tolle Sache, die wir gern unterstützen. So können wir etwas zur Bekämpfung der Pandemie beitragen", meint Alfred Lüppen, 1. Vorsitzender des Schützencorps. Das Testzentrum am Schützenplatz wird voraussichtlich ab Donnerstag, den 15. April zur Verfügung stehen. Nach jetzigem Stand wird es Montag bis Freitag jeweils zwischen 10 und 18 Uhr, sowie samstags und sonntags jeweils für mindestens vier Stunden geöffnet sein.

(Foto v. l.: Danilo Seese, Administration Böse Events; Alfred Lüppen, 1. Vorsitzender Emder Schützencorps; Maik Böse, Geschäftsführer Böse Events; Dr. Dirk Obes, ärztlicher Leiter des Gesundheitsamtes)