Vorläufige Freigabe der Trogstrecke am Freitag - am kommenden Sonntag mit Einschränkung

Wie bereits angekündigt wird die Trogstrecke im Zuge der Südumgehung am Freitag, dem 26.11.2021, im Laufe des Tages vorläufig wieder für den Verkehr freigegeben. 

Da die Fahrbahndecke innerhalb dieses Bauabschnittes noch fehlt und die Straßenabläufe aus der vorhandenen Betonfläche herausragen, ist der Baustellenbereich mit besonderer Vorsicht zu befahren. Bei günstigen Witterungsverhältnissen werden die Bauarbeiten im Trog weitergeführt. Dies kann zu Behinderungen führen. Daher wird für die Zeit der vorläufigen Öffnung die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen auf 10 km/h begrenzt. Die Verkehrsteilnehmer*innen werden gebeten, die vorhandene Beschilderung innerhalb der Baustelle zu beachten. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass es in diesem Bereich auch Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahmen geben kann, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten und sicherzustellen.

Auch Fußgänger haben die Möglichkeit den Trog wieder zu passieren. Radfahrer werden gebeten (wegen der Fahrbahnbeschaffenheit) abzusteigen. Dafür bitten wir um Verständnis. 

Wegen der derzeitigen Fahrbahnbeschaffenheit kann es bei bestimmten Wetterlagen (Eisregen und überfrierende Nässe) zu unangekündigten, temporären Sperrungen des Bauabschnittes durch den BEE kommen, um die Verkehrssicherheit aufrechtzuerhalten. Es dürfen in diesem Bereich keine Streusalze aufgebracht werden, sie könnten das Bauwerk schädigen (aktuell ist keine Asphaltschicht aufgebracht).

Ausnahme:
Am Sonntag, den 28.11.2021 wird der Trog zwischen Petkumer und Nesserlander Straße nochmals zwischen 13 und 16 Uhr gesperrt. Grund ist die längere Öffnung der Eisenbahnbrücke und der Autobrücke (am Tonnenhof). An der Eisenbahnbrücke finden Reparaturarbeiten statt und die Autobrücke wird für den Schiffsverkehr (z.B. Sportboote, Feuerschiffe, etc..) geöffnet.  

Trotz dieses Umstandes haben wir uns bewusst entschlossen, an der Öffnung des Troges am 26.11. festzuhalten und diese nicht auf den 29.11. zu verlegen. Der Verwaltung ist bewusst, dass gerade am ersten Adventssamstag ein reger Verkehr herrscht, so dass wir die Einschränkungen so gering wie möglich halten wollen.

Im Zusammenhang mit der Öffnung der Eisenbahnbrücke weisen wir daraufhin, dass auch die Fußgängerbrücke geöffnet werden muss. Allerdings besteht die Möglichkeit - wenn sich dort viele Fußgänger und Fahrradfahrer einfinden - die Fußgängerbrücke temporär wieder zu schließen, um einen Übergang zu gewährleisten. Dies ist sicherlich mit Wartezeiten verbunden. Wir bitten auch dafür Verständnis.