Bachelor of Arts, Studiengänge Allgemeine Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaft (B.A.)

Stadtinspektoranwärter*in für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste

Die Stadtinspektorinnen/Stadtinspektoren haben ein sehr breit gefächertes Aufgabengebiet, das sich auf vielfältige Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger erstreckt. Neben Sachbearbeitertätigkeiten z. B. im Personal-, Finanz- oder Jugendhilfebereich nehmen die Beamtinnen und Beamten insbesondere nach längerer Berufsausübung auch Leitungs- und Führungsfunktionen wahr, z. B. Leiter/-in einer Organisationseinheit.

Was erwartet Dich?

Die Ausbildung zur/zum Bachelor of Arts Schwerpunkt Allgemeine Verwaltung bzw. Schwerpunkt Verwaltungsbetriebswirtschaft (B. A.) dauert 3 Jahre und findet im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Stadtinspektoranwärter/-in statt. Die Ausbildung erfolgt in einer Kombination aus einem insge- samt 24 Monate dauernden Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersach- sen, Standort Hannover, und dazwischen liegenden berufspraktischen Zeiten. Während der Ausbil- dung sind Modulprüfungen und am Ende der Ausbildung die Bachelorprüfung (Bachelor-Thesis und Kolloquium) abzulegen. In den berufspraktischen Zeiten lernst du im Rahmen einer sog. „Fremdaus- bildung“ auch andere Verwaltungen/öffentliche Wirtschaftsunternehmen kennen.

Während der Ausbildung werden sog. Anwärterbezüge für Stadtinspektoranwärter/innen gezahlt.

Was lernst Du?

Die Studienschwerpunkte liegen je nach Studiengang mehr im Bereich

  • Rechtswissenschaften, u. a. Privatrecht, Verfassungs- und Europarecht, Allgemeines und Besonderes Verwaltungsrecht oder
  • Wirtschaftswissenschaften, u. a. Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung, öffentliche Finanzwirtschaft, Kosten- und Leistungsrech- nung, Jahresabschlussanalyse und Investitionen und Finanzierung in beiden Bereiche ergänzt um
  • verwaltungs- und sozialwissenschaftliche Studieninhalte

Die berufspraktische Ausbildung vermittelt einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der kreis- freien Stadt Emden. In unterschiedlichen Bereichen der Stadtverwaltung, wie z. B. im Fachdienst Fi- nanzen und Abgaben, Fachdienst Personal oder Fachdienst Jugendhilfe können die im Rahmen der theoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten angewendet und vertieft werden. So werden hier unter Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik z. B.

  • Anträge bearbeitet und Bescheide erlassen
  • Rechtsgutachten oder Wirtschaftlichkeitsberechungen erstellt
  • Bürgerinnen und Bürger beraten
  • Personalauswahlverfahren begleitet

Was bringst Du mit?

•  Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife mit guten Noten in Deutsch und Mathematik
•  gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
•  Deutsche Staatsbürgerschaft oder die eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union.
•  Freude am Kontakt mit Menschen und Teamfähigkeit
•  PC-Grundkenntnisse

Fragen zur Ausbildung beantworten gerne:

Herr KalkwarfZimmer 212Telefon: 87 - 14 70
Herr SchulzZimmer 211Telefon: 87 - 14 35