Bachelor of Arts, Studiengänge Allgemeine Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaft (B.A.)

Stadtinspektoranwärter*in für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste

Die Stadtinspektorinnen/Stadtinspektoren haben ein sehr breit gefächertes Aufgabengebiet, das sich auf vielfältige Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger erstreckt. Neben Sachbearbeitertätigkeiten z. B. im Personal-, Finanz- oder Jugendhilfebereich nehmen die Beamtinnen und Beamten insbesondere nach längerer Berufsausübung auch Leitungs- und Führungsfunktionen wahr, z. B. Leiter/-in einer Organisationseinheit.

Was erwartet Dich?

Die Ausbildung zur/zum Bachelor of Arts Schwerpunkt Allgemeine Verwaltung bzw. Schwerpunkt Verwaltungsbetriebswirtschaft (B. A.) dauert 3 Jahre und findet im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Stadtinspektoranwärter/-in statt. Die Ausbildung erfolgt in einer Kombination aus einem insge- samt 24 Monate dauernden Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersach- sen, Standort Hannover, und dazwischen liegenden berufspraktischen Zeiten. Während der Ausbil- dung sind Modulprüfungen und am Ende der Ausbildung die Bachelorprüfung (Bachelor-Thesis und Kolloquium) abzulegen. In den berufspraktischen Zeiten lernst du im Rahmen einer sog. „Fremdaus- bildung“ auch andere Verwaltungen/öffentliche Wirtschaftsunternehmen kennen.

Während der Ausbildung werden sog. Anwärterbezüge für Stadtinspektoranwärter/innen gezahlt.

Was lernst Du?

Die Studienschwerpunkte liegen je nach Studiengang mehr im Bereich

  • Rechtswissenschaften, u. a. Privatrecht, Verfassungs- und Europarecht, Allgemeines und Besonderes Verwaltungsrecht oder
  • Wirtschaftswissenschaften, u. a. Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung, öffentliche Finanzwirtschaft, Kosten- und Leistungsrech- nung, Jahresabschlussanalyse und Investitionen und Finanzierung in beiden Bereiche ergänzt um
  • verwaltungs- und sozialwissenschaftliche Studieninhalte

Die berufspraktische Ausbildung vermittelt einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der kreis- freien Stadt Emden. In unterschiedlichen Bereichen der Stadtverwaltung, wie z. B. im Fachdienst Fi- nanzen und Abgaben, Fachdienst Personal oder Fachdienst Jugendhilfe können die im Rahmen der theoretischen Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten angewendet und vertieft werden. So werden hier unter Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik z. B.

  • Anträge bearbeitet und Bescheide erlassen
  • Rechtsgutachten oder Wirtschaftlichkeitsberechungen erstellt
  • Bürgerinnen und Bürger beraten
  • Personalauswahlverfahren begleitet

Was bringst Du mit?

•  Allgemeine Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife mit guten Noten in Deutsch und Mathematik
•  gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
•  Deutsche Staatsbürgerschaft oder die eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union.
•  Freude am Kontakt mit Menschen und Teamfähigkeit
•  PC-Grundkenntnisse

Einstellungstermin

1.08.2021

Bewerbung

Bewerbungen von Menschen aller Nationen sind willkommen. Auch für die Einstellung in ein Beamtenverhältnis (Stadtinspektor-, Stadtsekretär-, Brandmeisteranwärter/in) ist die deutsche Staatsangehörigkeit nicht zwingend erforderlich.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Dein Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Bitte richte diese bis zum 09.10.2020 an die Stadt Emden, Fachdienst Personal, Frickensteinplatz 2, 26721 Emden per Post oder per E-Mail an bewerbungen(at)emden.de. Bei einer Bewerbung per E-Mail verwende im Betreff bitte unbedingt die Kennung "Ausbildung 2021".
 

Fragen zur Ausbildung beantworten gerne:

Herr KalkwarfZimmer 212Telefon: 87 - 14 70
Herr SchulzZimmer 211Telefon: 87 - 14 35