Radverkehrsförderung

Bestandteil der Alltagsmobilität

Radfahren als fester Bestandteil der Alltagsmobilität hat in dieser schönen Stadt eine lange Tradition und gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.

Die Stadt Emden trägt diesem Umstand Rechnung. Seit vielen Jahren ist Radverkehrsplanung integrierter Bestandteil der Emder Stadt- und Verkehrsplanung; dabei plant Emden konzeptionell und integrativ. Insbesondere die Belange von Radfahrern und Fußgängern haben in Emden ein starkes Gewicht und werden systematisch gefördert. Hilfreich bei der Erfüllung der wichtigen Aufgabe Radverkehrsförderung sind die kurzen Wege in Emden und natürlich eine günstige Topografie.

Die Wohnung, der Arbeitsplatz oder der Supermarkt sind in Emden mit dem Rad schnell erreichbar. Im Nahverkehr ist das Rad unschlagbar! Weil wir das wissen, heben wir das Gute hervor und fördern es gezielt. Neben Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur sind gezielte Kommunikation, Information und Motivation wesentliche Bestandteile der Emder Radverkehrsförderung. Radverkehrsplanung in unserer Stadt ist eine ressortübergreifende Abstimmung von Planung und Bau, die gekennzeichnet ist von der Koordinierung fachlicher Zusammenarbeit.

Darüber hinaus ist es unerlässlich und selbstverständlich, sich ständig weiterzubilden und regelmäßig mit Experten auszutauschen, um Radverkehrsförderung ganzheitlich betreiben zu können.

Man kann sehen: Die Stadt Emden fördert den Radverkehr auf unterschiedlichste Weise, um zu einem guten Gesamtergebnis zu kommen.

Fachexkursionsführer

Im Rahmen des "Nationalen Radverkehrsplanes" hat Emden sich, auf Initiative der Stadt Oldenburg, gemeinsam mit weiteren zehn Städten an einem Fachexkursionsführer beteiligt.

Darin dargestellt sind best practice-Beispiele der Radverkehrsförderung in Deutschland.

Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Weitere Informationen unter:

Emdens Radpadjes

Ziel von Emdens Radpadjes ist die öffentliche Darstellung eines alltagstauglichen Vorrangnetzes für den Radverkehr.

Dieses Netz soll qualitativ hochwertig und sicher sein und den Radfahrer komfortabel und schnell an sein Ziel bringen. Die intensive Förderung des Radverkehrs ist Zielsetzung der Stadt Emden. Eine Förderung des Radverkehrs hat unmittelbar positive Auswirkungen auf die Ökobilanz der Stadt Emden. Auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist es daher unablässig, dem Radfahrer das Fahren subjektiv wie objektiv sicher und komfortabel zu ermöglichen.

Das entwickelte Netz verbindet nahezu alle wichtigen Quellen und Ziele dieser Stadt miteinander.

Die Stadt wird - je nach wirtschaftlicher Ausstattung - dieses Netz intensiv und vor allem vorrangig pflegen und ausbauen. Das Radwegenetz „Emdens Radpadjes“ soll daher eine Entscheidungsleitlinie zur Steuerung geplanter Investitionen in die Infrastruktur der Radverkehrsanlagen in Emden sein.

Fahrradgarage: Videoüberwacht und direkt am Bahnhof

Am 16. Mai hat Emden seine neue Parkgarage am Hauptbahnhof in Betrieb genommen. Auf zwei Parkebenen stehen 208 Stellplätze für Fahrräder zur Verfügung. Darüber hinaus stehen, als besonderer Service auch zwei Plätze für Handbikes zur Verfügung. E-Biker dürfen sich über eine kostenfreie Ladestation freuen und wem einmal die „Luft ausgeht“ findet eine Luftpumpe vor. Gegen eine Parkgebühr von 50 Cent kann einmalig geparkt werden. Die Monatskarte kostet 7 Euro und die Jahreskarte ist für 50 Euro zu haben. Karten und weitere Informationen gibt es in der Tourismus und Mobilitätszentrale gleich nebenan. 

Anregungen und Kritik

Auch wenn man sich alle Mühe gibt.

Manche Dinge geben Anlass, über Verbesserungen nachzudenken oder Kritik zu üben. Doch nur, wenn wir davon Kenntnis bekommen, lassen sich Missstände beheben oder erreichen Anregungen und Ideen Ihren Adressaten. Natürlich freuen wir uns auch über positive Kritik.

Über unser Ideen- und Beschwerdemanagement können Sie uns Ihre Hinweise und Ihre Kritik mitteilen.

Kontaktpersonen

NameZimmerDurchwahl (87-)
Fax (87 10-)
Herr Bernhardt316-12 15
Frau Wilts205c-13 57