Stabsstelle Sozialplanung

Soziale Situation im Dialog planen und gestalten

Die Aufgabe der kommunalen Sozialplanung ist es, die unterschiedlichen Führungsebenen der Verwaltung, die Politik sowie die Bürger über die soziale Entwicklung, sich abzeichnende Problemlagen und Handlungsbedarfe zu informieren. Die integrierte Betrachtungsweise verschiedener Fachplanungen eröffnet bei der Gestaltung des Demographischen Wandels eine neue Perspektive und bietet Chancen Versorgungsstrukturen zielgenauer und bedarfsgerechter zu planen.

"Daten – Taten – Daten"
Dies geschieht durch eine regelmäßige Bestands- und Bedarfsanalyse der Sozialstrukturdaten, der Lebenslagen und der sozialen Infrastruktur. Anhand der Beobachtung von Veränderungsprozessen werden Maßnahmen zur Verbesserung der Versorgung abgeleitet und diese wiederum auf ihre Wirkung hin überprüft (Daten – Taten –Daten).

Ziel ist die Weiterentwicklung einer angepassten sozialen Infrastruktur mit
• bedarfsorientierten
• niedrigschwelligen
• integrierten
• zielgruppenbezogenen aber auch zielgruppenübergreifenden
Ansätzen und Angeboten für die Emder Bevölkerung.

"Teile und rechne - kleinräumliche Einheiten schärfen das Gesamtbild"
Dabei blickt die Sozialplanung sowohl auf die gesamtstädtische Situation als auch auf die sozialräumliche Versorgung. Für kleinräumige Beobachtungen haben die Sozialplanung, die Stadtplanung und die Statistikstelle der Stadt Emden im Jahr 2015 das Stadtgebiet Emdens in Sozialräume gegliedert.
Durch die differenzierte Kenntnis lokaler Problemlagen und der Ressourcen im Sozialraum lassen sich mit den Akteuren vor Ort vernetzte Angebotsstrukturen und nachbarschaftlichen Hilfen planen.

Organisation der Stabsstelle Sozialplanung

Die Sozialplanung der Stadt Emden ist als Stabsstelle den Fachbereichen 300 Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, 500 Gesundheit und Soziales sowie 600 Jugend, Schule und Sport zugeordnet, um fachbereichsübergreifende Planungsvorhaben innerhalb der Stadtverwaltung mit den Fachplanerinnen und Fachplanern zu koordinieren. Organisatorisch ist die Stabsstelle dem Fachbereich 500 zugeordnet. Die fachliche Leitung übernimmt eine Lenkungsgruppe, bestehend aus den Leitungen der Fachbereiche 300, 500 und 600 (Organigramm).

Ansprechpartner

Tel.: 04921/87Raum
Frau Sperling
(Sozialplanung)
- 13 32315
Herr Schabler
(Sozialplanung)
- 13 35315
Frau Eiklenborg
(Bildungsmanagement)
- 16 65312
Herr Ghorbanpour
(Bildungskoordination f. Neuzugewanderte)
- 13 40312
Frau Rape
(Sprachförderkoordinierung)
- 13 44312

Adresse

Verwaltungsgebäude IV
Ysaac-Brons-Straße 16
26721 Emden

Berichterstattung

Weitere Informationen und externe Links

Sozialplanung
Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein – Westfalen: Moderne Sozialplanung - Ein Handbuch für Kommunen

Sozialberichterstattung
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung: Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen