Plattdeutschbeauftragte

Nachdem Rat und Verwaltung der Stadt Emden die Anregung der Ostfriesischen Landschaft aufgegriffen und sich für die Ernennung einer Beauftragten für Plattdeutsch ausgesprochen haben, wurde Heike Dirksen im November 2008 offiziell mit dieser Aufgabe betraut.

Aufgabe der Plattdeutsch-Beauftragten ist es, auf Fragen der Bürger und Bürgerinnen einzugehen, die Umsetzung der Europäischen Sprachencharta voranzutreiben und die plattdeutsche Sprache bei der Arbeit zu fördern.

Die Europäische Charta für Regional- und Minderheitensprachen sieht vor, dass jeder Mensch das Recht hat, sein Anliegen gegenüber Behörden auf Plattdeutsch vorzutragen und auch von einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin in dieser Sprache bedient wird.
Damit soll der Entwicklung, dass immer weniger Menschen Plattdeutsch sprechen und verstehen, entgegengewirkt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass unser kulturelles Erbe der plattdeutschen Sprache ausstirbt.

Frau Dirksen hat die plattdeutsche Sprache von ihren Großeltern erlernt. Sie erlebt in ihrer täglichen Arbeit im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern die Vorteile der Zweisprachigkeit. Hauptaufgabe von Frau Dirksen ist die Betreuung des Ideen- und Beschwerdemanagements bei der Stadt Emden. Beim täglichen Gespräch mit ihren Kunden erlebt sie, dass die plattdeutsche Sprache Ängste und Hemmnisse abbaut. Sie ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, vermehrt Plattdeutsch zu sprechen, auch wenn sie es mit Behörden zu tun haben.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Emden werden – soweit sie es können – gerne in Plattdeutsch antworten!

Kontakt

Plattdeutschbeauftragte Heike Dirksen
Frickensteinplatz 2
26721 Emden
Postfach 22 54
26702 Emden

Raum 231
Tel.: (0 49 21) 87 - 14 62
E-Mail: hdirksen(at)emden.de