Nettwark begrüßt Henning Scherf "Aufbruch im Alter"

24.03.2017

„Für andere etwas tun“

Der frühere Bremer Bürgermeister, geboren 1938, fährt Rennrad, malt, singt im Chor, spielt Theater und setzt sich für ältere Menschen ein.

Hennig Scherf lebt mit seiner Ehefrau und Freunden in einem behindertengerechten Altbau, der wohl berühmtesten Haus- und Wohngemeinschaft in Deutschland. Wer Hennig Scherf kennt, der weiß, dass er unkonventionelle Ansichten nicht nur vertritt, sondern auch lebt. Von diesen und weiteren Erfahrungen im Miteinander der Generationen und dem Leben im Alter wird Henning Scherf berichten.

Wir freuen uns, dass wir Henning Scherf gewinnen konnten, denn für Ihn und Nettwark gilt: Engagement für andere und für uns selbst, das gibt Freude, Lebenssinn und soziale Kontakte. Herr Dr. Scherf nimmt kein Honorar, sondern bittet den Erlös der Veranstaltung dem humanitären Kunstprojekt „Pan y Arte - Brot und Kunst für Nicaragua“ zuzuführen. Dieses Projekt lässt Straßenkinder in Nicaragua erfolgreich und nachhaltig an Bildung partizipieren.

Vorverkauf: Kulturbüro, EZ,Buchhandlung Lesezeichen,Weltladen

Wo?

VHS-Forum
An der Berufsschule
26725 Emden

Eintritt

10,00 €

Zurück

Nettwark begrüßt Henning Scherf "Aufbruch im Alter"