Die Lage Emdens im Großraum

Emden - dynamischer Wirtschaftsraum mit Perspektive

Die kreisfreie Stadt Emden liegt im Nordwesten der Bundesrepublik Deutschland an der Mündung der Ems in die Nordsee. In der nördlichen Hälfte der EU-Länder behauptet Emden als westlichste deutsche Hafenstadt an der Nordseeküste damit eine ausgezeichnete Mittelpunktposition und bietet darüber hinaus eine schnelle Seeverbindung zu den Export- und Importmärkten in Übersee.

Die kontinentalen Märkte sind über Straßen, Schienen und Binnenwasserstraßen gut erreichbar. Emden ist zu Lande, zu Wasser und auf dem Luftwege für Personen und Fracht bequem und günstig zu erreichen.

Der Seehafen hat mit seinen Hinterlandverbindungen für den Binnentransport beste Grundvoraussetzungen.

Richtung Süden verbindet der Dortmund-Ems-Kanal den Hafen Emden via Münster mit dem Ruhrgebiet und dem Rhein und via Mittellandkanal/ Magdeburg mit Berlin, Dresden und Prag.

Richtung Osten bestehen über den Ems-Jade-Kanal und den Küstenkanal Binnenschiffsanbindungen zur Jade und zur Unterweser, Richtung Delfzijl und den Emskanal in die Niederlande und zum Niederrhein.

Emden ist direkt an das deutsche (A31/A28) und internationale (A7 NL) Autobahnnetz angeschlossen. Der Ausbau der A31 hat die Wettbewerbslage Emdens im Hinterlandverkehr noch verbessert. Die Eisenbahnlinie Emden-Münster-Ruhrgebiet ist doppelgleisig, für Schwerstlasten ausgelegt und vollständig elektrifiziert.

Der Flugplatz Emden ist für Starts und Landungen von Maschinen bis zu 6,2 Tonnen MPW geeignet. Weitere Ausbaumaßnahmen sind geplant.

Im Passagierschiffsverkehr besteht eine regelmäßige tideunabhängige Verbindung zur Nordseeinsel Borkum.