Windenergie Emden

Die Lage an der Emsmündung ist seit  Jahrhunderten bestimmendes Element in Emdens Geschichte, die sich beständig mit dem Wind entwickelt hat.

Als Standort für regenerative Energien ist die Seehafenstadt Emden seit Jahrzehnten ein zentraler Punkt auf der Landkarte.

In Emden finden sich Dienstleister aus allen Bereichen der Windenergie, welche zusammen mit dem Seehafen Emden den perfekten Standort für Ihre Projekte bietet, egal ob On- oder Offshore.

In der Gemeinschaftsinitiative "Windenergie Emden" haben sich, neben der Stadt Emden, verschiedenste Unternehmen aus Emden zusammengefunden, um das breite Spektrum der Dienstleistungen am Standort darzustellen. Diese umfassen u.a.:

• Flugdienste
• Hafendienstleistung und Logistik
• Ingenieurdienste
• Service und Wartung
• Wirtschaftsförderung

Erfahrung, Kompetenz und Leistung, zeichnen uns aus. Entdecken Sie starken Service von starken Partnern.
Wir freuen uns auf Sie!

Offizielle Gründung der "North Sea Heliports Alliance"

4. Oktober 2018
Auf der WindEnergy in Hamburg erfolgte die offizielle Gründung der "North Sea Heliports Alliance" (NSHA). Es handelt sich um den Zusammenschluss aus sechs Heliports rund um die Nordsee, die alle stark im Bereich der Off-Shore Windenergie tätig sind. Die Gründung wurde während der Netzwerkabends am 26.09. von Minister Olaf Lies ausdrücklich gelobt, als grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich der nachhaltigen Energieerzeugung.
Die Heliports versprechen sich von dieser Kooperation eine bessere Zusammenarbeit bei der Versorgung der Windparks sowie eine Optimierung im Bereich von Service und Wartung. Die Initiative Windenergie Emden, mit dem Gemeinschaftsstand, bot für diesen Anlass gerne die Plattform und freut sich auf die weitere Kooperation mit der NSHA.
zur Pressemitteilung
Foto: Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies zusammen mit Mitgliedern der NSHA, vorne im Bild Minister Lies mit Conny van den Hoff, Geschäftsführerin Flugplatz Den Helder.

Seehafenstadt Emden präsentiert sich auf der WindEnergy 2018 Hamburg

Vertreter des Rates der Stadt Emden besuchen den Messestand.
Die Aussteller am Gemeinschaftsstand mit dem niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies.

3. September 2018
Vom 25. bis 28. September 2018 präsentieren mehr als 1.400 Aussteller aus über 30 Ländern in neun Messehallen auf dem Gelände der Hamburg Messe ihre Innovationen für die Nutzung der Windenergie onshore und offshore. Zum zweiten Mal wird Emden unter, aktiver Beteiligung von sechs Unternehmen und zahlreichen Logogpartnern, unter Federführung der Stadt Emden mit  einem Gemeinschaftsstand dabei sein.

Unter dem Motto "Windenergie on-and-off sure!" werden die Unternehmen aus den Bereichen Service, Logistik, Technik sowie Planung und Entwicklung ihren innovativen Beitrag für die Windenergie an Land und auf See präsentieren. "Emden hat in den vergangenen Jahren in vielen Bereichen eine hohe Kompetenz in Sachen Windenergie aufgebaut. Dieses einmalige Spektrum, zusammen mit unserem exzellenten Standort und seinen logistischen Möglichkeiten, werden wir nachhaltig der Branche präsentieren", sagt Oberbürgermeister Bernd Bornemann.

Der Stand (Halle B3, Stand 217) biete allen beteiligten Mitausstellern die Möglichkeit, ihre Angebote darzustellen und dient als Plattform zur Kommunikation mit dem Kunden. Am Mittwoch, dem 26. September 2018, findet ab 18 Uhr ein Netzwerkabend  untern dem Motto "Windregion Ostfriesland" statt, bei dem die Möglichkeit zum intensiven Networking besteht.

Folgende Unternehmen präsentieren sich am Stand "Windenergie Emden":
• FPE Flugplatz Emden GmbH
• Zukunft Emden GmbH
• EMDION Technologies
• ABH Emden
• HTM Offshore
• Ems Maritime Offshore

Ansprechpartner

Bernd van Ellen
Dipl.- Kfm. (FH)

Tel: +49 (0 49 21) 87 1378
vanellen(at)emden.de