Hauptberufliche Wachbereitschaft

Verstärkung für die Freiwillige Feuerwehr
In der Stadt Emden wurde keine Berufsfeuerwehr, wie man sie im Allgemeinen kennt, eingerichtet, sondern eine Hauptberufliche Wachbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr.  Die Hauptberufliche Wachbereitschaft geht aus der Gliederung der Freiwillige Feuerwehr hervor und verstärkt diese. Sie umfasst 40 feuerwehrtechnische Beamte und Angestellte des mittleren und gehobenen Dienstes. Die Ausbildung der feuerwehrtechnische Beamten und Angestellten entspricht der Ausbildung für Berufsfeuerwehren.

Die Hauptfeuerwache in der Brückstraße ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr mit einer Mindeststärke von 9 Feuerwehrmänner besetzt, um in Notfallsituationen wie z.B. Verkehrsunfällen und Bränden schnellstmöglich Hilfe zu leisten.

Ein Feuerwehrmann versieht seinen Dienst in der Leitstelle im Lage- und Führungszentrum und der Wachabteilungsführer steht mit sieben weiteren Feuerwehrmännern zum sofortigen Ausrücken bereit. Mit dieser Ausrückstärke wird ein Großteil der anfallenden Einsätze bearbeitet. Tritt ein größerer Einsatz auf oder kommt es zu einem vermehrten Einsatzaufkommen, werden je nach Lage weitere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Neben dem Einsatzdienst nehmen die Bediensteten der Hauptberuflichen Wachbereitschaft auch Sachgebietsaufgaben des FD Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz (Technik, Einsatzplanung/Einsatzvorbereitung, Atemschutz [...]) und in der feuerwehrtechnischen Zentrale wahr.

Einsatzfahrzeuge