Kindertagesstätten (KiTas) in Emden

AKTUELL: Anmeldeverfahren für die Kindertagesstättenplätze für August 2019 hat begonnen!

Das Anmeldeverfahren für die Kita-Plätze ab 1.08.2019 hat begonnen und geht noch bis Ende Februar.  In dieser Zeit können die Eltern ihre Kinder in den Kindertagesstätten voranmelden. Einige Kindertagesstätten möchten den Eltern in dieser Zeit die Möglichkeit geben, an festen Terminen (siehe unten) die Einrichtung zu besichtigen und die Fragen der Eltern zu Konzept und alltäglichen Abläufen zu beantworten. Alle nicht genannten Einrichtungen können nach telefonischer Absprache ebenfalls aufgesucht werden.
Im März werden die Einrichtungsleitungen die Voranmeldungen sichten und die Platzzusagen machen. Wie im letzten Jahr werden die Zusagen für die Krippenplätze erst im April gemacht, um die Verteilung der Plätze zu optimieren.
Alle weiteren Informationen rund um die Emder Kindertagesstätten und dem Kita-Anmeldeverfahren finden sie auf diesen Seiten, sowie in der neu aufgelegten Broschüre "Aufwachsen und Lernen in Emden". Die Broschüre liegt im Verwaltungsgebäude I am Frickensteinplatz, sowie im Verwaltungsgebäude III, Maria-Wilts-Straße 3 und in jeder Kindertagesstätte aus.

Broschüre "Aufwachsen und Lernen in Emden" - Kindertageseinrichtungen und Betreuungsangebote

Termine für die Besichtigung / Info

Allgemeine Informationen zu den Emder Kindertagesstätten

In der Stadt Emden werden etwa 1900 Kinder in 29 Tageseinrichtungen, die von 12 unterschiedlichen Trägern betrieben werden, betreut. Im nachfolgenden Verzeichnis finden Sie die Adressen, Kontaktdaten und nähere Informationen zu allen Einrichtungen. Im KiTa-Finder finden Sie Emder Kindertagesstätten in Ihrer Nähe.

Elternbeiträge und Ermäßigungsregelungen - Informationen zu den Beitragsänderungen ab 1.08.2018!
Adressliste der Emder KiTas
Kinder-Betreuungsbörse (Regionale Kinderbetreuung in Emden)
KiTas in Ihrer Nähe, der KiTa-Finder (NiBis)

Anmeldung von Januar bis Februar - Platzvergabe im März

Kinder, die ab dem 1.08. eines jeden Jahres eine Kindertageseinrichtung, Krippe, Kindergarten oder Schulkindbetreuung (Hort), besuchen sollen, werden von den Eltern in der Zeit von Anfang Januar bis Ende Februar in den gewünschten Einrichtungen angemeldet. Die Platzvergabe erfolgt im März durch den aufnehmenden Kindergarten. Sie haben selbstverständlich die Möglichkeit, ihr Kind in mehreren "Wunschkindergärten" anzumelden. Der verbindliche Betreuungsvertrag für den ausgewählten Platz in der Kita (3- bis 6-Jährige) muss spätestens bis zum 31. März und der Betreuungsvertrag für den ausgewählten Platz in der Krippe (0- bis 3-Jährige) muss spätestens bis zum 30. April abgegeben werden. Danach werden alle anderen Voranmeldungen in anderen Kitas gelöscht.

Die Kindertagesstätten melden dem Fachdienst Kinder und Familien der Stadt Emden die Kinder, die aufgenommen werden konnten und die Kinder, die nicht aufgenommen werden konnten. Durch einen Abgleich kann der aktuelle Platzbedarf ermittelt werden. Die Stadt Emden hat sich mit den Trägern der Einrichtungen für dieses Anmeldeverfahren entschieden, um den Bedarf an Betreuungsplätzen besser planen zu können. Ein gemeinsames Aufnahmeverfahren bietet Eltern außerdem eine bessere Orientierung und Transparenz.

Es wurden gemeinsame Aufnahmekriterien festgelegt, bei denen z.B. Kinder, die einer besonderen pädagogischen Förderung bedürfen, vorrangig berücksichtigt werden. Gleiches gilt für Kinder von Berufstätigen oder Eltern, die sich in einer Ausbildung befinden. Des Weiteren sind die Wohnortnähe und das Alter der Kinder entscheidend.

Grundsätzlich werden in den Kindertageseinrichtungen nur Kinder aufgenommen, wenn sie und ihre sorgeberechtigte Eltern ihren regelmäßigen Wohnsitz in Emden haben.

Allgemeiner Auftrag der Tageseinrichtungen

Die Kindertagesstätten erfüllen einen Erziehungs- und Bildungsauftrag als Ergänzung zur Familienerziehung. Die Träger gestalten die pädagogische und organisatorische Schwerpunktsetzung in den einzelnen Kindertagesstätten in eigener Verantwortung. Die Stadt Emden fördert die Einrichtungen und sichert allen Trägern ähnliche Grundbedingungen zu. Die Standards orientieren sich an den Vorgaben des niedersächsischen Kindertagesstättengesetzes, wie z.B. Raumgrößen und Anzahl und Qualifikation des pädagogischen Personals, und an den Qualitätsanforderungen der Stadt Emden.

Pädagogischer Auftrag

„Tageseinrichtungen sollen insbesondere die Kinder in ihrer Persönlichkeit stärken, sie in sozial verantwortliches Handeln einführen, ihnen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, die eine eigenständige Lebensbewältigung im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten des einzelnen Kindes fördern, die Erlebnisfähigkeit, Kreativität und Phantasie fördern, den natürlichen Wissensdrang und die Freude am Lernen pflegen, die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen erzieherisch fördern und den Umgang von behinderten und nichtbehinderten Kindern sowie von Kindern unterschiedlicher Herkunft und Prägung untereinander fördern.“ (nds. Kindertagesstättengesetz)

Regionales Rahmenkonzept zur Sprachbildung und Sprachförderung
Regionales Konzept zum Übergang vom Kindergarten in die Schule (Brückenjahr)

Es gibt folgende Angebote

  • Krippengruppen für Kinder im Alter unter 3 Jahren
  • Kindergartengruppen für Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren
  • Hort und Schulkindbetreuung
  • altersübergreifenden Gruppen für Kinder von 2 – 6 Jahren und
  • sogenannte Integrationsgruppen, in denen behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam betreut werden. 

Öffnungszeiten

Neben den unterschiedlichen Regelbetreuungszeiten (4, 6, 8 Stunden) werden oftmals auch Sonderöffnungen, eine ½ bis 1 Stunde vor oder nach den "normalen" Gruppenzeiten, angeboten.

Elternbeiträge

Die Elternbeiträge richten sich nach dem Einkommen der Eltern (mehr hierzu und zu den Beitragsänderungen ab 1.08.2018 finden Sie hier)

Kontakt

Wenn Sie weitere Fragen zu Emder Kindertageseinrichtungen und zu freien Plätzen haben, dann wenden Sie sich bitte an:

FD Kinder und Familien
Frau Bonn-Sommer
Telefon (0 49 21) 87 - 16 13
renate.bonn-sommer(at)emden.de