Zukunftsfähiges Borssum

Einladung zur Ausstellung

Liebe Borssumer*innen,
in zwei Veranstaltungen haben Sie Ihre Ideen zum „Zukunftsfähigen Borssum“ eingebracht. Jetzt liegt das „Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept“ vor. Das Konzept ist ein wichtiger Schritt zur
Programmanmeldung in der Städtebauförderung. Die Ergebnisse werden vom 21.09. bis 9.10.2020 an der frischen Luft vor dem Schulhaus Borssum präsentiert. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, sich zu informieren und eine Rückmeldung über eine Ideenpostkarte zu geben. Ein Briefkasten für die Ideenpostkarte steht vor Ort bereit - oder Sie schreiben Ihre Rückmeldung einfach an borssum(at)plan-zwei.com.

Ideenpostkarte

Plakate der Ausstellung

Rückblick - Ausblick

Um die Bürger*innen und lokal ansässige Initiativen, Vereine und Einrichtungen zu beteiligen, fanden mehrere Veranstaltungen unter dem Motto "Zukunftsfähiges Borssum" statt. 

Informationsveranstaltung - Bestandserfassung Energetisches Quartierskonzept 
In einer Bürgerinformationsveranstaltung im April 2018 stand die Bestandserfassung des Energetischen Quartierskonzeptes im Vordergrund. Es wurde diskutiert, welche aktuellen Stärken und Schwächen der Stadtteil hat und welche Zukunftsperspektiven die Bewohner*innen für ihren Stadtteil sehen. In Arbeitsgruppen wurden die Punkte "Mobilität", "Wohnen" und "Stadtteilleben" thematisiert. 

Das Stadtplanungsbüro "plan zwei" aus Hannover und das "Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM" aus Bremen wurden anschließend damit beauftragt, ein Energetisches Quartierskonzept für den Stadtteil zu erstellen. Es wurden energetische und soziale Handlungsbedarfe ermittelt und Umsetzungsstrategien entwickelt. Perspektivisch dient das Konzept als Grundlage, stadtplanerische Ziele zu benennen, um anschließend anhand von sich weiter konkretisierenden Bausteinen Fördermittel einzuwerben. 

Informationsveranstaltung - Vorstellung der Ergebnisse des Energetischen Quartierskonzepts 
An einem weiteren Informationsabend im Juni 2019 wurden die Ergebnisse des Energetischen Quartierskonzepts vorgestellt und es stand die Erörterung der angestrebten Städtebauförderung im Mittelpunkt. In Arbeitsgruppen wurden drei Handlungsfelder der Städtebauförderung (Städtebauliche Sanierung, Wirtschaft und Beschäftigung sowie Bildung, Soziales Integration und Kultur) - mit den Bewohnern*innen sowie Vertreter*innen von Initiativen, Vereine und Einrichtungen diskutiert. 

Ausstellung der Ergebnisse 
Um das Ziel der Stadt Emden, das Gebiet Borssum in die Städtebauförderung zu überführen, zu erreichen, wurde das Büro "plan zwei" damit beauftragt, die "Vorbereitende Untersuchung" dafür zu erstellen. Grundlage für das Sanierungsgebiet Borssum soll die Programmkomponente "Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten" bilden, da sie folgende Punkte kombiniert:

  • Stabilisierung und Aufwertung von Stadt- und Ortsteilen, die auf Grund der Zusammensetzung und wirtschaftlichen Situation der Bevölkerung erheblich benachteiligt sind
  • Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität, Nutzungsvielfalt und Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts aller Bevölkerungsgruppen in den Stadt- und Ortsteilen
  • Maßnahmen des Klimaschutzes bzw. zur Anpassung an den Klimawandel, insbesondere durch Verbesserung der grünen Infrastruktur

Die Vorstellung war für den 28.04.2020 in einer dritten Informationsveranstaltung geplant, musste aber wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Die Ergebnisse der Vorbereitenden Untersuchungen mit dem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept werden deshalb vom 21. September 2020 bis zum 9. Oktober 2020 vor dem Schulhaus in Borssum (Liekeweg 25) ausgestellt. Montags bis samstags von 9 bis 16.30 Uhr können sich interessierte Bürger*innen informieren. Außerdem haben Sie die Gelegenheit eigene Ideen einzubringen, dafür liegen vor Ort Ideenpostkarten aus. Briefkästen für die Postkarten finden Sie nicht nur am Schulhaus, sondern auch an folgenden Orten: Edeka (Wykhoffweg 3-5, 26725 Emden), Sparkasse (Petkumer Str. 288, 26725 Emden), JUZ Borssum (Petkumer Str. 247, 26725 Emden), Leuschnertreff (Wilhelm-Leuschner-Str. 45, 26725 Emden).

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie gerne eine E-Mail an borssum(at)plan-zwei.de schreiben. 

Zeitstrahl: Das ist bisher geschehen  - Das soll in den kommenden 15 Jahren passieren
Download

Kontaktperson

NameZimmerDurchwahl (87-) Fax (87 10-)
Herr Lücking314-13 74
Frau Schneider302-14 25

Frau Rosenau Tel.: 0511 / 27 94 95 - 44
plan zwei Stadtplanung und Architektur

Fachdienst Stadtplanung

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 08.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag von 14.30 – 17.00 Uhr
Gerne können Sie, soweit notwendig, Termine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbaren.

Ringstraße 38b,
26721 Emden
Postfach 2254
26702 Emden