Projekte

Gelege- und Kükenschutz-Projekt in Emden (gefördert durch ELER/ SAB - und Landesmittel)

Seit 2010 betreibt die Stadt Emden jährlich mit Erfolg den Gelege- und Kükenschutz für Wiesenbrutvögel in den Emder Teilen der Vogelschutzgebiete V 04 „Krummhörn“, V 09 „Ostfriesische Meere“ und V10 „Emsmarsch von Leer bis Emden“ sowie auf weiteren für den Wiesenvogelschutz wertvollen Flächen.
Im Rahmen dieses Projektes werden die Reviere und anschließend die Gelege von Wiesenbrütern wie z.B. Kiebitz, Uferschnepfe, Rotschenkel und Austernfischer kartiert. Die Gelege werden für die bearbeitenden Landwirt*innen kenntlich gemacht. Auf diese Weise können die Nester bei der Landbearbeitung ausgespart und geschützt werden. Darüber hinaus finden Maßnahmen gegen Raubsäuger statt, die den Gelegen und Küken gefährlich werden. Die Landwirt*innen erhalten in Absprache mit den Kartierer*innen für verschiedene Maßnahmen im Rahmen des Projekts Prämien.
Gefördert wird der Gelege- und Kükenschutz (Management und Kartierleistungen) durch den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER), im Rahmen des „Programms zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum“ (PFEIL) und hier nach der Richtlinie für den „Speziellen Arten- und Biotopschutz“ (SAB).
Die Prämien werden zu 80% aus Landesmitteln der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen des Natur- und Artenschutzes und der Landschaftspflege“ (RL NAL) finanziert, die restlichen 20% steuert die Stadt Emden als Eigenanteil bei.
 


ELER-Projekt SEE Code 7.6 "Sanierung Uphuser Meer"

Im Rahmen dieses am 26.07.2018 vom NLWKN Verden bewilligten EU-Projektes finden Planungen (Machbarkeitsstudien, Variantenuntersuchungen) sowie Untersuchungen zur Phosphorbilanz statt.
Ziel ist die Verbesserung des gewässerökologischen Zustands des Uphuser Meeres.
Das Projekt wird Ende März 2020 abgeschlossen sein.
 


Emder Natur erleben

Emder Natur erleben


Ökowerk Emden

Ökowerk Emden