Informationen für Geflüchtete

Hilfs- und Beratungszentrum für Flüchtlinge (HUBF)

Das Welcome Center, bisher im Nebengebäude der Volkshochschule Emden, ist in die Nordseehalle umgezogen. Die Angebote des "Hilfs- und Beratungszentrum für Flüchtlinge (HUBF)" richten sich an alle Personen, die im Ankunftszentrum wohnen, aber auch an Flüchtlinge, die dezentral untergebracht sind. 

Sie erreichen das HUBF über den Eingang gegenüber der Grundschule Früchteburg. Die offenen Hilfs- und Beratungsangebote finden seit dem 20. September in der Nordseehalle statt.  

Registrierung / Aufnahme

Wenn Sie eine private Unterkunft haben

Wenn Sie eine private Unterkunft in Emden haben, können Sie bei der Stadt Emden die Registrierung und erkennungsdienstliche Behandlung durch die Ausländerbehörde vornehmen lassen. 

Bitte melden Sie sich bei der:

Ausländerbehörde Stadt Emden 
Frickensteinplatz 2
26721 Emden

Registrierung durch die Ausländerbehörde 
Die Ausländerbehörde hat montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Entweder werden Ihre Daten dann direkt aufgenommen oder es wird ein Termin vereinbart. Bitte bringen Sie unbedingt eine von Ihrem Vermieter/Wohnungsgeber ausgefüllte Wohnungsgeberbescheinigung mit. Nach der Erfassung der Daten stellt die Ausländerbehörde eine vorläufige Bescheinigung für einen bewilligten Aufenthaltstitel aus, durch den dann die Arbeitsaufnahme in Deutschland gestattet wird. Für die Ausgabe der elektronischen Aufenthaltstitel wird dann ein gesonderter Termin vergeben. 

Sozialleistungen
Falls Sie finanzielle Unterstützung benötigen (Lebensunterhalt, Wohnraum, Leistungen bei Krankheit etc.), können Sie nach der ausländerrechtlichen Registrierung Arbeitslosengeld II beim Jobcenter Emden, Schlesierstr. 10-12, 26721 Emden, beantragen. Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten des Jobcenter Emden finden sie hier. 

Sollten Sie die Regelaltersgrenze überschritten haben, wenden Sie sich zur Beantragung von Grundsicherung im Alter bitte an den FD Sozialhilfe. 

Wenn Sie keine private Unterkunft in Emden haben 

Um eine koordinierte Verteilung innerhalb Niedersachsens zu ermöglichen, erfolgt die Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine zentral durch das Land Niedersachsen. Wenn Sie keine private Unterkunft in Emden haben, melden Sie sich für eine registrierte Aufnahme daher bitte bei der Landesaufnahmebehörde Hannover/Laatzen. Von dort erfolgt eine gleichmäßige Verteilung auf die Landkreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen. 

Die Anfahrtsadresse in Hannover/Laatzen ist: 
Münchener Straße 2, 30880 Laatzen

Die Landesaufnahmebehörde in Hannover hat eine Hotline eingerichtet zu Hilfsangeboten, aufenthaltsrechtlichen Fragen, Unterbringung, Sozialleistungen, medizinische Versorgung (0511 - 7282 282). Erreichbar ist die Hotline von Montag bis Donnerstag von 9 bis 15.30 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr. 

Hilfs- und Beratungszentrum für Flüchtlinge (HUBF) – im Ankunftszentrum Nordseehalle
Früchteburger Weg 17 - 19 
26721 Emden