Emden - Reformationsstadt Europas

Reformationsjubiläum 2017

Zum Reformationsjubiläum wartete die Stadt Emden mit einem umfangreichen Programm auf. Im Mittelpunkt standen die Themen "Flucht und Migration". Diese wurden auch museal in Szene gesetzt: Das Ostfriesische Landesmuseum Emden und die Johannes a Lasco Bibliothek präsentierten bis zum 5. November 2017 die Gemeinschaftsausstellung "Reformation und Flucht – Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert". Die Kunsthalle Emden zeigte die Ausstellung "Your Story! Geschichten von Flucht und Migration", am Hafentor ankerte den Sommer über als "Reformationsschiff Schepken Christi" die historische Tjalk "Anne" als Erlebnisort für 500 Jahre Reformations-, Migrations- und Integrationsgeschichte. Darüberhinaus gab es das ganze Jahr über kleinere Ausstellungen, festliche Konzerte und Vorträge – Veranstaltungen, die im Zeichen der konfessionellen Vielfalt und des Miteinanders stehen. Eine Flyer stellte das Programm vor.