Stadtarchiv Emden

Von Generationen für Generationen

"Holten Poort" (hölzernes Tor - heute Herrentor - von 1596)

Das Stadtarchiv hat die Aufgabe, die Geschichte der Stadt Emden und des Emder Raumes zu erforschen und zu dokumentieren. Es verwahrt das Archivgut der Stadt und stellt es Interessenten für eine Auswertung zur Verfügung. Es handelt sich räumlich und hinsichtlich der Bestände um eines der größten Kommunalarchive in Niedersachsen. In der Überlieferung der Quellen für das 16. bis 18. Jahrhundert bietet das Stadtarchiv Emden eine unvergleichbare Überlieferungsdichte.

Innerhalb des umfangreichen Gesamtbestands existieren mehrere Einzelinventare unterschiedlicher Provinenz. Diese heterogene Zusammensetzung hat ihre Ursache in mehreren Eingemeindungen seit dem 19. Jahrhundert. Andere Bestände des Archivs entstanden durch Sammlungen oder aber durch Stiftungen und Nachlässe von Familien, Firmen und Privatpersonen.

Neben zahlreichen Angeboten, die von Zeitungskopien als besondere Geburtstagsgeschenke bis zur Unterstützung von wissenschaftlichen Forschungsprojekten reichen, betreibt das Stadtarchiv auch eigene Forschungen zur Stadt- und Regionalgeschichte. Im Lesesaal ist es möglich, über einen PC in Bilddatenbanken zu recherchieren. Darüber lassen sich im Internet auch Online-Recherchen in den Archivbeständen durchführen. In der "Emder Geschichtsquelle" sowie der "Archivalie des Monats" werden Archivalien aus dem Stadtarchiv von HistorikerInnen vorgestellt und kommentiert sowie Beiträge zur Geschichte Emdens veröffentlicht.

Adresse

Kirchstraße 18 
26721 Emden
Tel.: (04921) 87 - 14 01 
Fax: (04921) 87 - 14 32

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag  9.00 - 12.30 Uhr
13.30 - 15.30 Uhr
Freitag  9.00 - 12.00 Uhr

Kontaktpersonen

Name AufgabeDurchwahl 87-
Dr. UphoffLeitung, Wissenschaftlicher Archivar14 01
Frau Meinke Benutzersaal, Bibliothek 12 77
Herr MüllerArchivar15 60
Herr Schneider Fotosammlung, Magazin15 47
Herr BubaczMagazin, Buchbinderei15 26